Ingrid Hofer

Wie alles begann

Meistens erfinde ich die Gute-Nacht-Geschichte für meine Tochter aus dem Stegreif. Manchmal möchte sie am nächsten Abend wieder dieselbe hören. Das ist kein Problem!

Manchmal fragt sie allerdings nach drei Wochen, ob sie mal wieder die Geschichte „wie der Teddy im Karton sitzt“ hören kann. Ich weiß nach drei Wochen aber nicht mehr so richtig, was in der Geschichte passiert ist. Sie dafür aber ganz genau!

So entschloss ich mich eines Tages, die Geschichten aufzuschreiben. Der Teddy bekam einen Namen und nach und nach entstand eine ganze Reihe von Geschichten, zu denen unbedingt auch Lieder gesungen und getanzt werden mussten. Teddy Eddy war geboren!

Dass Kim – so wie meine Tochter – blonde, wilde Locken hat, ist purer Zufall.
Dass Kim genau so frech ist, wie sie, eher weniger!

Über die Autorin

In eine Künstlerfamilie geboren schrieb Ingrid Hofer bereits in der Volksschule die ersten Abenteuergeschichten. Neben lyrischen Texten in Deutsch und Mundart, bildete sie ihren Schreibstil in der Prosa weiter aus. Mit zehn Jahren stand sie zum ersten Mal auf der Theaterbühne des örtlichen Vereins, spielte 1999 am Vorarlberger Landestheater mit Kurt Sternik in „Through Roses“ und erhielt beim Vorarlberger Volkstheater ein Engagement in „Boeing Boeing“ 2009.

Fünf Jahre lang nahm sie klassischen Gesangsunterricht und war Sängerin in verschiedenen Livebands. Mit der Girlgroup „i:levenless7“ schaffte sie es 2002 zur Österreichischen Vorentscheidung für den Song Contest. Bei Teddy Eddy kombiniert Ingrid Hofer erstmals ihre Tätigkeit als Erzählerin und Singer-Songwriter. Sie lebt mit ihrem Partner und ihren drei Kindern in Lustenau, Österreich.